Pressemitteilung: Starke Forderungen für den Jugendwahlkampf

Von

Pressemitteilung: Starke Forderungen für den Jugendwahlkampf

SPD-Kreisparteitag beschließt Kommunalwahlprogramm / Die Jusos geben Impulse mit starken Forderungen für das Programm.

Am Samstag den 3. Februar entscheidet der Kreisparteitag der Kieler SPD über das Wahlprogramm zur anstehenden Kommunalwahl. Die Jusos spielen dabei nicht nur als Delegierte eine wichtige Rolle, sondern treten vor allem mit vielen starken Forderungen auf.

Die Jusos wollen viele Punkte in das Programm einbringen, die in erster Linie junge Kielerinnen und Kieler betreffen.
So fordern die Jusos unter anderem, dass alle Kieler Sporthallen saniert werden und eine bessere Ausstattung für Sportvereine sichergestellt wird.
Zudem unterstützen sie den Jungen Rat in seiner Forderung nach einem vergünstigten ÖPNV-Ticket für Schüler und Auszubildende.

Ebenso wollen sie Start-Ups in Kiel neuen Raum für Entwicklung geben: „Wir wollen städtische Open Workspaces schaffen, damit sich junge Start-Ups besser untereinander vernetzen können.“, erklärt der junge Kommunalwahlkandidat Phillip Schüller. So soll die Wirtschaftskraft gesteigert und der Arbeitsmarkt in Kiel belebt werden.

Welche der 24 Juso-Forderungen es am Samstag in das Kommunalwahlprogramm der SPD schaffen, bleibt offen.
Juso-Kreisgeschäftsführerin und Kandidatin zur Kommunalwahl Christina Schubert zeigt sich aber zuversichtlich: „Unsere Punkte sind unerlässlich, damit sich Kiel in Zukunft als eine attraktive Stadt für junge Menschen präsentiert.“

Über den Autor