Pressemitteilung: Jusos Kiel kämpfen weiter

Von

Pressemitteilung: Jusos Kiel kämpfen weiter

Die Jusos Kiel zeigen sich enttäuscht vom Ausgang des Mitgliederentscheids. Es gehe nun darum, die Regierung kritisch zu begleiten und die Erneuerung voranzutreiben.

Die Jusos Kiel haben sich bis zur letzten Sekunde dafür eingesetzt, möglichst viele Mitglieder davon zu überzeugen, mit “Nein” zu stimmen. Mitglieder des Kreisvorstandes zeigten sich von dem Ergebnis enttäuscht, wiesen aber auf die große Anzahl von Gegnern der Großen Koalition hin. Das Ergebnis sei kein Freifahrtsschein und keine bedingungslose Zustimmung für den Parteivorstand. Es sei unbedingt notwendig, dessen Arbeit nun kritisch zu begleiten.

Dazu äußert sich Kreisgeschäftsführerin Christina Schubert: “Unabhängig vom Ergebnis haben die letzten Wochen gezeigt, wie konstruktiv und kritisch in unserer Partei diskutiert werden kann. Jetzt gilt es, die Meinungsverschiedenheiten zu überbrücken, um geeint den Erneuerungsprozess voranzutreiben. Dazu gehört auch, zu zeigen, wo die Grenzen zur Union liegen und das inhaltliche Profil der SPD zu schärfen.”

Kreisvorstandsmitglied Paul Benk ergänzt: “Wir Jusos haben gezeigt, dass wir kampagnenfähig sind und die Kraft haben, unsere Positionen einzubringen. Wir werden weiterhin für unsere Forderungen kämpfen und diese durchsetzen. Das werden wir auch in der nun anstehenden Kommunalwahl beweisen. Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, die mit uns zusammen diese Debatte konstruktiv geführt haben.”

Über den Autor