Kategorien-Archiv Kommunal

Von

Malente-Seminar zur Kommunalpolitik

Liebe Kieler Jusos,
hinter uns liegen anstrengende Wahlkämpfe in diesem Jahr. Auch wenn die Ergebnisse leider kein Erfolg waren, können wir doch wenigstens auf gute und kreative Aktionen im Wahlkampf zurückblicken. Vom Frühjahr bis Sommer haben viele Jusos gemeinsam angepackt und für sozialdemokratische Politik gekämpft. Darauf können wir stolz sein und als Juso-Kreisvorstand danken wir euch nochmals herzlich für euer Engagement!
Nun stehen am 6. Mai 2018 einmal die Kommunalwahlen in Kiel an und wir haben die große Chance, aus Fehlern zu lernen und ein Zeichen für die Erneuerung der Partei zu setzen. Mit unseren elf Direktkandidatinnen und -kandidaten im Juso-Alter haben wir dafür die besten Voraussetzungen und wir möchten alles geben, damit diese in die Ratsversammlung einziehen werden. Gemeinsam wollen wir zeigen, dass wir genügend junge motivierte Menschen in unserer Partei haben, um der SPD in Zukunft ein neues Gesicht zu geben.
Für einen erfolgreichen Wahlkampf brauchen wir natürlich auch wieder euren Einsatz. Die zahlreichen Neubeitritte in Kiel zeigen uns dabei, dass junge Menschen weiterhin für sozialdemokratische Politik einstehen und am Erneuerungsprozess teilhaben möchten. Diese wollen wir auch mit einbinden und im kommenden Wahlkampf auf Gemeinschaft und Solidarität setzen. Daher laden wir euch herzlich zu unserem Kommunalwahlkampfseminar ein:
Wo: In der Gustav-Heinemann Bildungsstätte in Malente-Gremsmühlen
Wann: Vom 19. bis zum 21. Januar 2018
Kosten: Pro Person kostet das Wochenende 25€ inkl. Unterkunft und Verpflegung. Wer einen Solidaritätsbeitrag leisten möchte, ist herzlich eingeladen 30€ zu überweisen.
Was euch erwartet: Ziel ist es, uns gegenseitig kennenzulernen und uns gemeinsam auf einen guten Wahlkampf vorzubereiten. In Vorträgen und Diskussionsrunden könnt ihr mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl ins Gespräch kommen. Außerdem wollen wir euch in Workshops über die Grundzüge der Kommunalpolitik informieren und euch unsere Ideen für den Wahlkampf, sowie unser Jugendwahlprogramm näher bringen. Natürlich ist auch ein entspanntes Rahmenprogramm und Erholung zwischendurch eingeplant.
Es stehen 15 Plätze für euch bereit. Anmelden könnt ihr euch unter graner.jusoskiel@yahoo.com . Über den genauen Programmablauf und die einzelnen Themen der Vorträge und Workshops werden wir euch in Kürze informieren. Wendet euch bei Fragen natürlich gerne über Facebook oder Mail an uns.
Wir freuen uns darauf, mit möglichst vielen von euch nach Malente zu fahren und wünschen euch bis dahin
eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr!
Euer Juso-Kreisvorstand Kiel

Von

Unser Jugendwahlprogramm

Unsere Stadt der Zukunft gestalten: Diesen Titel trägt das von der Mitgliederversammlung Anfang November beschlossene Jugendwahlprogramm zur Kommunalwahl 2018. Unsere Vorstellungen von der Kieler Entwicklung sollen Teil des Wahlprogramms der SPD werden uns einen Rahmen bilden für das Handeln unserer Ratsmitglieder in den nächsten fünf Jahren. Das Programm entstand in einem Prozess über mehrere Monate mit World Cafes, Schreibrunden und Mitgliederversammlungen. Beteiligt waren neben den 11 Juso-Kandidierenden für die Ratsversammlung alle interessierten Mitglieder des Kreisverbands.

Am 27. Januar findet der Kreisparteitag statt, auf dem wir unsere Ideen einbringen werden.

Die Kommunalwahl findet am 6. Mai statt.

Von

Erste Wahl zum Jungen Rat

Vom 16. bis 20. November wird in Kiel zum ersten Mal ein Kinder- und Jugendbeirat gewählt. Um die wahlberechtigten 12-19-jährigen darüber zu informieren, was da überhaupt gewählt wird und um sie zur Stimmabgabe zu motivieren, haben wir einen Jungwählerflyer entworfen, den wir ab dem 2. November vor den Kieler Schulen verteilen. Den Flyer könnt ihr hier als PDF lesen.

Auch ein Mitglied der Jusos Kiel kandidiert: Wir wünschen Joseph viel Erfolg. Hier findet ihr seine Vorstellung: Flyer Joseph

Hier findet ihr einige Eindrücke unserer morgendlichen Verteilaktionen:

schulverteilung2015_1

Ernst-Barlach-Gymnasium

schulverteilung-2015-2

Gemeinschaftsschule Friedrichsort

Goethe-Gemeinschaftsschule

Goethe-Gemeinschaftsschule

schulverteilung-2015-4

RBZ Technik & Hans-Geiger-Gymnasium

 

Von

Refugees Welcome – Wie kann Ich helfen?

In den letzten Wochen haben die Bilder der „Pegida“-Demonstrationen die Zeitungsberichte und Nachrichtensendungen geprägt und im Zusammenhang mit Äußerungen aus der CDU/CSU zu einer aufgeheizten Stimmung in der öffentlichen Wahrnehmung gegenüber Flüchtlingen beigetragen. Dieses Klima der Furcht gepaart mit Vorurteilen ist für uns untragbar. Deshalb bedarf es einiger Anstrengungen, um Flüchtlingen und Asylsuchenden die Aufnahme vor Ort so angenehm wie möglich zu gestalten. Bisher haben sich die Kielerinnen und Kieler als anständig erwiesen und Asylsuchende offen in Empfang genommen. Damit dies auch weiterhin möglich ist, haben wir Euch ein paar Möglichkeiten zum Engagement sowie Organisationen zusammengestellt, die Ihr unterstützen könnt.refugeesunitedklein

Schaut Euch auch in eurem Stadtteil nach kleinen Initiativen um, die mit unmittelbaren Aktionen etwas bewegen wollen. Über weitere Tipps und Anregungen zur Verbesserung der Wilkommenskultur für Asylsuchende in Kiel sind wir Euch sehr dankbar. 

Von

Jugend im Rat 2010

Du interessierst Dich für Politik ? Du möchtest wissen, welche Aufgaben man als Ratsherrin bzw. Ratsherr hat und einen Blick hinter die Kulissen werfen ? Du würdest gerne einmal mit anderen Jugendlichen über kommunale Politik diskutieren ? Jugend im Rat macht es möglich.

Bereits zum zweiten Mal findet am 06. November die Veranstaltung im Kieler Rathaus statt. Wenn du zwischen 14 und 17 Jahren alt bist, hast du die Möglichkeit einen Tag lang in die Rolle eines Ratsherren/einer Ratsherrin zu schlüpfen ! Den genauen Ablaufplan sowie weitere Informationen und ein Anmeldeformular findest Du hier.

Von

Jusos Kiel jagen die Totsparer

Am 08. September fand in Kiel die Demonstration des DGB „Gerecht geht anders“ statt. Mit dabei waren auch die Jusos. Ziel der Demonstration war es deutlich zu machen, dass durch die unsoziale Sparpolitik der Landesregierung ganze Bereiche „tot gespart“ werden. Auch wenn natürlich Sparbedarf im Landeshaushalt besteht, so wird man mit der Rasenmähertaktik nicht zum Ziel gelangen. Es muss auch Tabus geben. So zum Beispiel der Bereich Bildung.

Wir Jusos stellen uns dagegen, dass die Universitäten, aber auch die Schülerbeförderung so wie viele weitere soziale Bereiche zu Tode gespart werden. Auch in Zukunft werden wir weiter nach den Totsparern in den Reihen der Landesregierung fahnden. Weitere Infos zu Totspareraktionen findet ihr hier

Von

Gerecht geht anders !

Das mit schwarz – gelb soziale Kälte sowohl im Bund als auch im Land einkehren wird, ist schon seit langem klar. Während Hoteliers und Erben mit Steuergeschenken beglückt werden, geraten gleichzeitig viele Menschen in das gesellschaftliche Abseits. In Schleswig – Holstein ist der Gipfel der sozialen Ungerechtigkeiten unlängst durch die Sparpläne von Carstensen und Co erreicht worden.

Den Städten fehlen immer mehr die Einnahmen, sodass sie langsam aber sicher ausbluten. In der Bildungspolitik werden jegliche Fortschritte zerstört. Zudem wird das beitragsfreie Kindergartenjahr sowie die Finanzierung der Schülerbeförderung eingespart. Chancengleichheit sieht anders aus.

Doch wir dürfen nicht aktzeptieren, dass Schwarz – Gelb Schleswig-Holstein totspart. Der DGB ruft deshalb am 08. September in Kiel unter dem Motto „Gerecht geht anders“ zur Demonstration auf. Sei auch Du dabei und setze ein Zeichen für ein sozial gerechtes Schleswig – Holstein !

Hier gibt es den Aufruf des DGB.

Von

Sommerfest im Schrevenpark

Am Samstag, den 21. August fand im Schrevenpark das alljährlich von den Ortsvereinen Kieler Mitte und West/Altstadt organisierte Sommerfest statt. Auch die Jusos Kiel waren mit einem Stand vor Ort. Neben viel Spiel und Spaß für Kinder fanden sich bei Wurst und Getränken viele Gelegenheiten zu netten Gesprächen auch außerhalb von Partei und Politik.

Hier ein paar Impresssionen:

Heiß begehrt war unser Dosenwerfen. 😉                                                                                                                                                                                                                                                          Weitere Fotos findet ihr in unserem Flicker – Album.

Von

Kiel bald überschuldet ?

In diesem Jahr hat die Dänische Ampel einen ausgeglichenen Haushalt aufgestellt, der durch den Erlass des Innenministeriums vom 10.05.10 genehmigt wurde.

Überschuldung der Stadt unaufhaltbar ?

Die Haushaltsverschuldung der Landeshauptstadt Kiel wird am Ende dieses Jahres auf geschätzte 410 Mio. Euro ansteigen, Tendenz steigend. Denn schon in diesem Jahr hat die Stadt ein Defizit von rund 76 Mio. Euro, Tendenz ebenfalls steigend. Im Jahre 2011 wird das geschätzte Defizit nämlich schon bei 114 Mio. Euro angekommen sein und im Jahre 2013 hat die Stadt eine Haushaltsverschuldung von knapp einer halben Milliarde Euro.

Wie aus der Sitzung des Finanzausschusses am 06.07.10, bei der Vorstellung der Eröffnungsbilanz zum 01.01.2009 jedoch zu entnehmen ist, ist die Stadt noch nicht verschuldet, noch nicht! Denn bisher ist ihr Eigenkapital höher als ihre langfristigen Schulden. Jedoch wird die Stadt bis 2013 auch noch eine Menge an Mehrkosten haben, denn die finanziellen Mittel aus dem Kommunalen Finanzausgleich werden um bis zu 29. Mio. Euro zurückgehen, d.h. von jetzt 112. Mio. Euro auf nur noch 83. Mio. Euro im Jahre 2013 und Mindereinnahmen von 12 Mio. Euro jährlich bedeuten. Zudem werden durch die von der schwarz-gelben Landesregierung geplanten Kürzungen beim Blindengeld (von 400 Euro auf 200 Euro für Erwachsene) erhöhte Mehrausgaben auf die Stadt zukommen denn die Blindengeldempfänger werden Blindenhilfe beantragen welches die Stadt zahlen muss.Diese Kürzung ist also lediglich eine Umverteilung vom Land zur Kommune um den Landeshaushalt zu entlasten.

Letztendlich heißt das das die Verschuldung der Stadt sofern die Landesregierung an ihren absurden Sparplänen festhält, unaufhaltbar ist und die Schulden weiter ansteigen werden.

Deshalb fordern wir Jusos Kiel die Kommunen zu stärken und so die Handlungsfähigkeit der Kommunen zu gewährleisten, anstatt ihnen den Geldhahn zuzudrehen und sie zusätzlich zu belasten .

Von

Sternstunde im August

Am Freitag den 06. August findet, wie jeden ersten Freitag im Monat, ab 20 Uhr wieder unser offenes Mitgliedertreffen, die  „Sternstunde“, im Restaurant „Gutenberg“ (Gutenbergstraße 66) statt. Diesen Monat treffen wir uns unter keinem bestimmten Thema, sondern diskutieren das, was Dich interessiert. Bring Zeitungsberichte, Internetartikel oder auch einfach nur Deine Fragen oder Anregungen mit. Sag uns deine Meinung und diskutiere mit uns! Wir freuen uns auf Dich !

Bereits um 18 Uhr findet unsere Kreisvorstandssitzung an gleichem Ort statt. Hier die vorläufigen Themen auf der Tagesordnung:

TOP 1: Begrüßung

TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung und des Protokolls der letzten Sitzung

TOP 3: Berichte

a. Kreisparteitag

b. JHV der JU

c. Situation im Landesverband

TOP 4: Veranstaltungen

a. (Neu-) Mitgliederbrunch

b. Sommerfest

c. Campact – Aktion in Kiel

d. nächsten Mitgliedertreffen/“Sternstunden“

TOP 5: (Kommunal)politisches

a. Landestheater

b. Skateboardfahren auf dem Alten Markt

c. Jugendpolitik / Jugendbeirat

TOP 6: Organisatorisches

a. VPJ

b. Zusammenarbeit mit anderen Kreisverbänden

c. Vernetzungstreffen mit den HSG’en

d. Koordination der Telefonaktion

e. Danksagungen

TOP 7: Termine

TOP 8: Sonstiges

Auch hierzu sind alle, die Interesse an einem jungen und engagierten Kiel haben, herzlich eingeladen.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, kannst du über das Kontaktformular oder unter „info@jusos-kiel.de“ Kontakt zu uns aufnehmen.