„Dänische Kinder sind nicht soviel wert wie Deutsche!“

Von

„Dänische Kinder sind nicht soviel wert wie Deutsche!“

Wenn es nach der schwarz-gelben Regierung geht stimmt das so. Die Jusos und der SSW haben sich am 25. September auf die Straße begeben um klarzumachen, dass wir das ganz anders sehen! Die Sparpläne der Regierung mähen für die Bildung radikal und ohne Verstand die Zuschüsse nieder. Dänische und deutsche Schulen sind gesetzlich ebenbürtig als öffentliche Schule angesehen. Auch die Bonn-Kopenhagener Erklärungen von 1955 betonen, dass die Minderheiten gleichberechtigte Bürger im Herbergstaat sind.

Das besonders Schizophrene ist nun, dass bei den dänischen Schulen 15% eingespart werden sollen, obwohl die Regierung sich europaweit mit dem guten Zusammenleben der beiden Kulturen brüstet. Die dänischen Eltern zahlen die gleichen Steuern wie alle Anderen. Die Zuschüsse aus Dänemark finanzieren nur die Mehrkosten, die durch die Minderheitenregelung entstehen. Die Einsparungen würden dafür sorgen, dass bis zu 22 der 47 dänischen Schulen in SH bedroht sind. Wir wollen Vielfalt und das bestmöglichste Bildungssystem. Da könnten wir uns bei den dänischen Schulen noch ein Pisa-Stück abschneiden. Die Kieler Jusos unterstützen die Aktion „Unsere Kinder sind auch 100% wert“.
Mehr Informationen dazu findet ihr auf www.100prozent.dk .

Über den Autor