Kieler Arbeitsgemeinschaften erklären: „Wir unterstützen Susanne Gaschke!“

Von

Kieler Arbeitsgemeinschaften erklären: „Wir unterstützen Susanne Gaschke!“

Nachdem die Kieler Jusos ja bereits am vergangenen Freitag ihre Unterstützung für Susanne Gaschke bekannt gegeben haben, erklären nun nach den beiden Informationsveranstaltungen der Kieler SPD zu den Kandidaturen zur OB-Wahl die Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen AsF, der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen AfA, der Älteren in der SPD AG 60plus und der Kreisgeschäftsführer der Jusos in der Kieler SPD:

„Alle vier Bewerberinnen und Bewerber haben sich gut und fair präsentiert, ihre Ziele und politischen Standpunkte deutlich gemacht und die aus den Runden gestellten Fragen ausführlich beantwortet. Sie verdienen unseren Respekt! Uns, als Vorsitzende der genannten Arbeitsgemeinschaft ist aber deutlich geworden, dass nur eine Bewerberin das Zeug hat, für unsere Anliegen als Kandidatin der Kieler SPD um das Amt der Oberbürgermeisterin zu kämpfen. Aus diesem Grunde unterstützen wir Susanne Gaschke! Sie kennt das soziale Zusammenleben in unserer Stadt ebenso, wie die Politik in Stadt, Land und Bund aus eigener Anschauung und als Top-Journalistin am Besten. Als einzige Bewerberin hat sie konkrete Probleme in allen Teilen der Stadt benannt und politische Lösungen angeboten. Wir kennen sie zudem als langjähriges Mitglied der Kieler SPD und als Gewerkschaftsmitglied, als Mensch und in ihren politischen Positionen. Vertrauen in das künftige politische Handeln, Glaubwürdigkeit und Menschlichkeit sind die Fundamente auf dem die OB-Kandidatin der Kieler SPD stehen muss. Deshalb bitten wir unsere Mitglieder unserer Arbeitsgemeinschaften am kommenden Sonnabend zur Mitgliederversammlung zu kommen und empfehlen ihnen ihre Stimme Susanne Gaschke zu geben!“

Ingrid Lietzow – Vorsitzende der AsF Kiel

Jürgen Müller – Vorsitzender der AfA Kiel

Dieter Heß – Vorsitzender der AG 60plus Kiel

Timm Wüstenberg – Kreisgeschäftsführer der Jusos Kiel

Über den Autor